Kunstweg am Reichenbach
 
Kunstweg am Reichenbach

Willi Weiner

Willi Weiner- Suzanna im Bade
Suzanna im Bade

Willi Weiner
setzt nicht auf Masse, sondern auf die Haut, die Oberfläche, die Körper umspannt. Er verschweißt Cortenstahl zu dünnwandigen Hohlkörpern, die sich Architekturformen angleichen und Härtestes und Weichstes umschreiben, auch Berge, Grotten und Wasser darstellen können. Weiners Metallobjekte besitzen einen malerischen, einen “weichen” Charakter. Erzählerische Dichte bildet gleichsam den Kern dieser luftigen Formgebilde. Geschichte steckt in ihnen.
Jens Kräubig

Willi Weiner

1954          geboren in Zusmarshausen/Bayern
1976          Abschluß Fachhochschule für Gestaltung Augsburg
1979          Kunstförderpreis der Stadt Augsburg
1985          Villa-Romana-Preis, Florenz
                 verbunden mit einem 10-monatigem Aufenthalt
1985-89     lebt und arbeitet in Italien
1986          Arbeitsstipendium Kunstfond e.V. , Bonn
1988          Karl Schmidt-Rottluff Stipendium
1992-93     Stipendium Cité Internationale des Arts, Paris
                 verbunden mit einem 6-monatigem Aufenthalt
1995-96     Sai-no-Kuni, Artist in Residence, Saitama, Japan
                 verbunden mit einem 9-monatigem Aufenthalt in Kawaguchi
1. Lehrauftrag an der Universität Hildesheim
2002-03     „Donau“ Projekt
2006          Beginn mit den vier Zyklen zu Hilde Domin (bis 2009)

lebt in Stuttgart