Kunstweg am Reichenbach
 
Kunstweg am Reichenbach

Markus Friedemann Strieder

Markus Friedemann Strieder - Étreinte
Étreinte, 2012, Stahl geschmiedet, 130x130x130 cm, Leihgeber Fa. Rosswag

Markus F. Strieder verblüfft mit monumentalen geschmiedeten Stahlquadern, Ringen oder zu Körpern transformierten Linien. Geerdet und weich scheinen sich archaische Formen aneinander zu schmiegen, scheinbar spielerisch rollen sich Stahlskulpturen auf dem Boden, doch die Leichtigkeit täuscht. Die Ahnung um das ungeheure Gewicht der massiv gefertigten Arbeiten bringt unser Wissen physikalischer Gesetze ins Wanken und lösen durch die radikale (Um)Bearbeitung von Materie eine neue Zeit- und Raumerfahrung aus.
So auch das Werk Étreinte am Kunstweg am Reichenbach mit seinen ca. 8 500 kg. Man könnte meinen, die Zeit bleibt stehen: Jetzt ist immer - ein Kriterium für gelungene Kunst.


Markus Friedemann Strieder

1961  geboren in Innsbruck, Österreich
1984 -1990  Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart bei Professor Jürgen Brodwolf
1989  Kunstinstitut Stuttgart
1990  Akademiepreis
1994  Preis für Zeichnung der Foundation Louise Hornung Lyon (F)
1996  Stipendium des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst, Wien (A)
   Arbeitsaufenthalt im Egon Schiele art center in Krumau (Tschechien)
1999  Europ. LEADER II, Arbeitsaufenthalt in Mengen
2002  Alliages 2002 Industrie- und Kunstprojekt in Champagnole (F)
2003  Le jaune de l’œuf Kurator der frz.-österr. Ausstellung in St.Etienne + Innsbruck
2005  Gastprofessur für Skulptur, École supérieure d’art et design, Grenoble (F)
   Dom-Museum Frankfurt/Main
2007  Stadtkünstler Spaichingen
2008  Kunsträume Bayern Skulpturenparcour für Landshut
2009  Städtisches Kunstmuseum Singen
2010  Kunstverein Leonberg
   Metal Works Museum Biedermann, Donaueschingen
2012  Helmut Baumann Preis, Kunsthalle Göppingen
   Kunstverein Reutlingen
2013  Musée d’Art moderne, St.Etienne (F)
   Kunsthalle Wil (CH)
2014  Stahlplastik in Deutschland, Kunstverein Wilhelmshöhe, Ettlingen

Markus F. Strieder ist Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg.
Er lebt und arbeitet in der Region Rhône-Alpes und im Kreis Karlsruhe