Kunstweg am Reichenbach

Kunstweg am Reichenbach

Rüdiger Seidt

Rüdiger Seidt - Modulfalter
Modulfalter 2005 oxidiertes Stahlblech je 137 x 68 x 137 cm

Starrer Stahl, der unter den Händen des Künstlers so starr nicht ist, ist das Material, aus dem Rüdiger Seidt die „Modulfalter“ biegt. Eine rechteckige Platte im Maß 150 x 300 cm wird durch vier Kreisbögen segmentiert und neu zusammengesetzt, die Kanten perfekt verschweißt und verschliffen. Durch unterschiedliche Positionierung der Radien entsteht die konkave und konvexe Form, in geschlossener und in offener Variante. Je nach Art der Aufstellung, liegend oder stehend, erfährt der Betrachter eine andere Wirkung im Anblick. Die Objekte sind in der Zeit um 2005 entstanden, als die Zahl Vier zum Ausgangspunkt für die gesamte weitere Entwicklung des Künstlers wurde. Sie stehen für die vier Elemente Feuer, Erde, Wasser, Luft. Die Arbeit mit Stahl ist dem Feuer zuzurechnen. (Dr. Susanne Ramm-Weber, Offenburg)

Rüdiger Seidt

1965 geboren in Forbach/Schwarzwald
1989 Beginn freischaffender Tätigkeit
2001 Kunstprojekt mit Auszubildenden der DaimlerChrysler AG, Rastatt
2004-2012 Initiator und Kurator Kunstweg am Reichenbach e.V. Gernsbach
2012 Gründungsmitglied Experiment Landschaft-Kunst in Herrenwies e.V. Forbach
2019 1. Platz André Evard Kunstpreis Kunsthalle Messmer, Riegel

Mitglied beim Bund freischaffender Bildhauer BaWü
   
  www.ruediger-seidt.de