Kunstweg am Reichenbach
 
Kunstweg am Reichenbach

Manfred Emmenegger-Kanzler

Manfred Emmenegger-Kanzler - Grundmauer
Grundmauer, 2016, mörtellos verlegte Ziegelsteine

Dreh- und Angelpunkt der bisweilen architektonische Ausmaße annehmenden Arbeiten Manfred Emmenegger-Kanzlers ist die Wahrnehmung. Im Dreieck zwischen Künstler, Kunstwerk und Betrachter sieht er seinen künstlerischen Auftrag. Die klare Formensprache, der materielle Umgang mit Ton oder Metall und die höchst präzise Ausarbeitung führen zu schlichten geometrischen Konstruktionen, in denen Zufall und Illusion zugunsten einer selbstreferentiellen Klarheit ausgeklammert werden..…
(Julia Isserstedt).

Eine der zahlreichen Heuhütten, die zum großen Teil dem Verfall preisgegeben werden, erhält als Zeichen der Erneuerung symbolisch ein neues Fundament. Die Grundrissmaße der Heuhütte werden exakt übernommen, das neue Fundament jedoch schräg verschoben neben die alte Hütte gesetzt. Die Fundamentmauer wird aus Ziegelsteinen aufgebaut. Diese sind lose gestapelt, kein Fundament, auf dem man ein Haus bauen möchte, eher ein zivilisatorisches Zeichen in der Natur, das seine eigene Vergänglichkeit miteinbezieht.

Manfred Emmenegger-Kanzler

1953 geboren Waldshut  
   
1979-82 Ausbildung zum Keramiker
   
1982-88 Studium Design FH Niederrhein/Krefeld, Prof. H.J. Albrecht
 
1989 1. Preis für keramische Plastik
Zeitgenössische Keramik Offenburg
 
1992 Staatspreis Baden-Württemberg
   
2006 Saarpfälzischer Kunstpreis Bexbach
   
2008 Artist in residence, Intern.Ceramic Art Museum, Fuping/China
   
seit 2013 Mitglied im Künstlerbund Baden-Württemberg
   
  Manfred Emmenegger-Kanzler lebt in Ottersweier
   
  www.emmenegger-kanzler.de